Kitzingen, Deutschland

Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle

Enge Zusammenarbeit mit dem Landkreis Schweinfurt

Foto: Reinhard Weikert / abfallbild.de

Das Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle in der Nähe der Stadt Schweinfurt ist eine Einrichtung der kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises Schweinfurt. Die Landkreise Kitzingen und Schweinfurt kooperieren in abfallwirtschaftlichen Fragestellungen eng miteinander. So werden beispielsweise die organischen Abfälle aus der Kitzinger Biotonne in der modernen Vergärungsanlage am Standort Rothmühle verwertet.

Im Rahmen einer Zweckvereinbarung ist geregelt, das bestimmte Bauabfälle aus dem Landkreis Kitzingen auf der DK-2-Deponie des Abfallwirtschaftszentrums Rothmühle abgelagert werden können.

Standort

Geldersheim bei Schweinfurt.
Zufahrt über die Bundesstraße B 19, Abfahrt Geldersheim.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:8:00 - 16:00 Uhr

Annahme folgender Bauabfälle aus dem Landkreis Kitzingen

AbfallfraktionGebühr

Festgebundene Asbestabfälle (AVV 170605)
Annahme von Asbestabfällen nur montags und dienstags!

88,00 EUR / t
(verpackt)
Künstliche Mineralfaserabfälle (AVV 170603)
z.B. Glas-, Stein-, Basalt- und Schlackewolle
110,00 EUR / t


t = Gewichtstonne

Ihr Ansprechpartner

Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle

Landkreis Schweinfurt

Rothmühle 2
97493 Bergrheinfeld

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.