Kunststoffverpackungen, Verbundverpackungen, Metallverpackungen

Wohin mit den Kunststoff-, Verbund- und Metallverpackungen?

Foto: Harald Heinritz / abfallbild.de

Verpackungen aus Kunststoff, Verbundmaterial (z.B. Tetra Pak) und Metall gehören in den Gelben Sack.

Alternativ können diese Verpackungen kostenfrei am Wertstoffhof Kitzingen abgegeben werden. Hier werden auch Gelbe Säcke angenommen.

Für Metallverpackungen (Dosen) stehen an den öffentlichen Containerstandorten in den Gemeinden außerdem Dosencontainer zur Verfügung.

Was gehört in den Gelben Sack?

Im Gelben Sack werden die so genannten Leichtverpackungen gesammelt. Unter diesem Begriff fasst man Verpackungen aus Kunststoff, Verbundmaterial und Styropor sowie Verpackungen aus Metall (Weißblechdosen) und Aluminium zusammen. Metall- und Aluminiumverpackungen können alternativ auch in den Dosencontainer gegeben werden. In der folgenden Übersicht haben wir Beispiele zusammengestellt.

Weitere Hilfe bietet unser Abfall-ABC (auch in der kostenlosen abfallwelt-App verfügbar) sowie unsere Infobroschüre «Abfälle trennen – leicht gemacht», die in Deutsch und zahlreichen Fremdsprachen vorliegt. Die Broschüre ist am Landratsamt, bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie im DownloadCenter mit Bestellshop erhältlich.

In den Gelben Sack gehören:

z.B.

Kunststoffverpackungen

  • Beschichtetes Einwickelpapier
  • Einwegflaschen aus Kunststoff und PET
  • Einweggeschirr
  • Farbeimer aus Kunststoff (leer)
  • Folienbeutel (z. B. von Cornflakes, Müsli)
  • Kaffeekapseln aus Kunststoff, Aluminium oder Verbund aus Kunststoff/Aluminium
  • Kleinportionsverpackungen (z. B. Milchdöschen)
  • Nachfüllpackungen
  • Gemüsenetze
  • Obstnetze
  • Plastikbecher und Plastikdosen (z.B. Jogurt-, Margarine-, Quarkbecher, Cremedosen)
  • Plastikflaschen für Lebensmittel, Körperpflege-, Putz-, Spül- und Waschmittel
    (z.B. Ketchup-, Dusch-, Shampooflaschen)
  • Plastiktuben (z.B. Zahnpastatuben)
  • Plastiktüten und Einwickelfolien
  • Tütenverpackungen (z.B. Nudel- und Suppentüten)


      Verbundverpackungen

      • Verpackungen aus Verbundmaterial
      • Milch- und Saftkartons (z.B. Tetra Pak)
      • Vakuumverpackungen (z.B. für Kaffee)
      • Geschäumte Verpackungen und Styroporchips
      • Obst- und Gemüsebehältnisse aus Styropor

       

      Metall- und Aluminiumverpackungen
      (diese können auch in den Dosencontainer gegeben werden)

      • Aluminiumdeckel, Alufolie, Aluschalen
      • Dosen aus Weißblech oder Aluminium
        (z.B. Getränkedosen ohne Pfand, Keksdosen, Konservendosen, Milchdosen, Spraydosen)
      • Farb- und Lackdosen (vollständig entleert)
      • Farbeimer aus Weißblech (vollständig entleert)
      • Schraubdeckel aus Metall und Kronkorken
      • Tierfutterdosen aus Weißblech oder Aluminium

      NICHT in den Gelben Sack oder die Dosencontainer gehören:

      z.B.

      • Kostenfreie Abgabe am Wertstoffhof:
        Hartkunststoffe, z.B. Eimer, Kisten, Kanister, Wassertonnen, Haushaltswannen, Wäschekörbe, Gießkannen, Gartenmöbel, Spielsachen wie Bobby-Cars
      • zur Kunststoffsammlung:
        Folien aus Polyethylen oder Polypropylen, z.B. Einschweiß- und Schrumpffolien, Silo- und Abdeckplanen, Einwickelfolie für Grünfutter, Stretchfolien
      • in die Restabfalltonne:
        Nicht verwertbare Gegenstände aus Kunststoff, Verbundmaterial und Styropor, die keine Verpackung sind, z.B. Rohre, Schläuche, Fußmatten
      • zurück zum Handel:
        Getränkedosen mit Pfand
      • in den Metallschrottcontainer:
        Gegenstände aus Metall oder Aluminium, die keine Verpackung sind, z.B. Eisenrohre, Pfannen, Töpfe, Draht
      • zum Metallhandel oder zur Altautoentsorgung:
        Teile von Autos, Mopeds und Motorrädern

            Ihr Ansprechpartner

            Serviceteam Abfallberatung

            Landratsamt Kitzingen


            Kommunale Abfallwirtschaft

            Kaiserstr. 4
            97318 Kitzingen

            1.13.15

            +49 (9321) 928-1234

            +49 (9321) 928-1299

            http://www.abfallwelt.de

            Download von Informationen