Kitzingen, Deutschland

Das Abfallwirtschaftskonzept des Landkreises Kitzingen

Die Grundlage der Abfallwirtschaft

Hier finden Sie wichtige Informationen zum aktuellen Abfallwirtschaftskonzept des Landkreises Kitzingen.

Neue Wege in der Erfassung der Bioabfälle

Seit 2015 werden die organischen Abfälle aus der Biotonne des Landkreises Kitzingen in der modernen Vergärungsanlage Rothmühle im Landkreis Schweinfurt verwertet.

Das Ident-System

Ein System, das die Leerungen der Restabfall- und Biotonnen zählt und zur Berechnung der Abfallgebühr heranzieht. Eine Abfallgebühr, die sich aus einer Grund- und einer Leistungsgebühr zusammensetzt. Eine Windeltonne für Wickelkinder und Pflegebedürftige. Das waren einige der Neuerungen, die unser Konzept «pro2010» ab dem Jahr 2010 mit sich brachte.

2014 | Entwicklung illegaler Ablagerungen bei Einführung eines Ident-Systems

Sonderdruck der Fachzeitschrift «Müll und Abfall» vom September 2014. Vorgestellt werden die methodische Vorgehensweise und die Ergebnisse dieser bundesweit einmaligen Studie.

2011 | Abfuhren gespart: 2. Praxisbericht zum Abfallwirtschaftskonzept «pro2010»

Der zweite Praxisbericht berichtet von den Erfahrungen mit dem Ident-System im Jahr 2011.

2010 | Die ersten Erfahrungen: 1. Praxisbericht zum Abfallwirtschaftskonzept «pro2010»

Das erste Jahr mit dem neuen Abfallwirtschaftskonzept: Wie werden das Ident-System und das Angebot der wöchentlichen Leerung der Biotonne angenommen? Wie entwickeln sich die Leeerungszahlen und die Abfallmengen? Und: Die Öffentlichkeit wird umfassend über das neue Abfallwirtschaftskonzept informiert.

2009 | Die Vorbereitung auf das neue Abfallwirtschaftskonzept

Das Jahr 2009 stand ganz im Zeichen der Vorbereitung: alle Rest- und Bioabfallbehälter mussten ausgetauscht werden, die Eigentumstonne wurde aufs Abstellgleis geschoben und die Öffentlichkeit musste über das neue Konzept informiert werden.

Und noch ein wichtiger Punkt: Führen Gebührenanreize in der Abfallwirtschaft zu einem Anstieg der illegalen Müllablagerungen? Der Landkreis ließ dazu eine Untersuchung durchführen.

2008 | Die Entscheidung für das neue Abfallwirtschaftskonzept «pro2010»

Im Jahr 2008 wurden die Eckpunkte des neuen Abfallwirtschaftskonzepts festgezurrt und beschlossen.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.