Gipshaltige Abfälle

Gipshaltige Abfälle richtig entsorgen

Foto: JacquesBarrette / Pixabay.com Creative Commons CC0

Keine Ablagerung auf der Bauschuttdeponie

Zu den gipshaltigen Abfällen zählen u.a. Bimssteine, Porenbetonsteine (Gasbetonsteine, Ytong-Steine) und Gipsputz. Aufgrund ihres Sulfatgehalts dürfen gipshaltige Abfälle i.d.R. nicht mehr auf Bauschuttdeponien der Deponieklasse DK 0 abgelagert werden. Eine Ausnahme von dieser Regelung ist möglich, sofern mit einer Deklarationsanalyse nachgewiesen wird, dass Zuordnungswerte nicht überschritten werden.

Verwertung und Entsorgung

Zur Prüfung, welche Verwertungs- bzw. Entsorgungswege für gipshaltige Abfälle offenstehen, ist eine Analyse notwendig.In Frage kommt danach die Anlieferung an einer Sortieranlage oder an der Reststoffdeponie Hopferstadt. Diese Deponie entspricht der Deponieklasse 2 und wird vom Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg (Tel. 0931 6605811) betrieben.

Ihr Ansprechpartner

Harald Heinritz

Landratsamt Kitzingen


Kommunale Abfallwirtschaft Abfallberater

Kaiserstraße 4
97318 Kitzingen

1.13.15

+49 (9321) 928-1206

+49 (9321) 928-1299

www.abfallwelt.de

Download von Informationen

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.