Zurück

Alle Jahre wieder: Am 1. Juli ist die Abfallgebühr fällig

Foto: Capri23auto / Pixabay.com Creative Commons CC0

Zum 1. Juli werden die Abfallgebühren für das Kalenderjahr 2019 fällig. Mit einem SEPA-Lastschriftmandat ist man fein raus und muss nichts unternehmen. Selbstzahler müssen dagegen tätig werden.

Die Abfallentsorgungsgebühren für das Kalenderjahr 2019 sind am 1. Juli 2019 fällig. Grundlage dafür ist Paragraf 6 der Gebührensatzung des Landkreises Kitzingen. Abgerechnet wird der Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2019. Die aktuell gültigen Abfallgebühren finden sich hier auf unserer Homepage.

Was muss ich zahlen?


Die Höhe der zu zahlenden Abfallgebühr steht im zuletzt erteilten Gebührenbescheid in der Zeile «Zahlungsbetrag zum 01.07.2019» auf Seite 1. Die Jahresbescheide für das aktuelle Jahr wurden Mitte März 2019 an alle Grundstückseigentümer versandt.

Aktiv werden


Wer nicht am SEPA-Lastschriftverfahren teilnimmt, muss die Abfallgebühr bis spätestens 1. Juli 2019 auf eines der folgenden Konten des Landkreises Kitzingen überweisen:

  • Sparkasse Mainfranken Würzburg
    IBAN: DE60 7905 0000 0042 0665 06 (BIC: BYLADEM1SWU)
  • VR-Bank Kitzingen
    IBAN: DE10 7919 0000 0001 9338 84 (BIC: GENODEF1KT1)

Geben Sie dabei bitte unbedingt das auf Seite 1 des Bescheides angegebene Kassenzeichen mit an.

Soweit ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt wurde, erübrigt sich die Überweisung. Der fällige Betrag wird zum 1. Juli automatisch vom angegebenen Konto abgebucht.

Auf der sicheren Seite
 mit dem SEPA-Mandat

Wer zu spät zahlt, muss mit Säumniszuschlägen und Mahngebühren rechnen. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, uns ein SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen. Das ist vollkommen risikolos und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Das Formular zum Ausfüllen kann hier auf abfallwelt.de heruntergeladen werden.

Stimmen noch alle Angaben?


Für die richtige Veranlagung der Abfallgebühr ist es unerlässlich, dass uns korrekte Daten vorliegen. Wir bitten Sie daher, uns wichtige Änderungen zeitnah schriftlich mitzuteilen. Dazu zählen z.B. Änderungen der Eigentumsverhältnisse des Grundstücks oder der Bankverbindung. Auch über Namens- oder Adressänderungen informieren Sie uns bitte zeitnah. Die Anzahl der Personen, die auf dem Grundstück ihren Hauptwohnsitz haben, spielt eine wichtige Rolle bei der Bemessung der Restabfallbehälter (Mindestbehältniskapazität). Bitte fragen Sie hier im Zweifelsfall bei uns nach, ob Sie bei Änderungen der Personenzahl eventuell das Behältervolumen anpassen müssen.

Die entsprechenden Formulare gibt es hier auf abfallwelt.de zum Herunterladen. An-, Um- und Abmeldungen von Mülltonnen kann man hier bequem und schnell online erledigen.

Noch Fragen?

Fragen zum aktuellen Gebührenbescheid und der Höhe des fälligen Betrages beantwortet gerne unser Kundenservice. Über den Gebührenmodus (Grund- und Leistungsgebühr) informieren wir detailliert hier auf unserer Homepage.

Ihre Ansprechpartner

Gabriele Richmond

Landratsamt Kitzingen


Kommunale Abfallwirtschaft Sachbearbeiterin Gebühren

Kaiserstraße 4
97318 Kitzingen

1.13.14

+49 (9321) 928-1202

+49 (9321) 928-1299

www.abfallwelt.de

Nicole Ruß

Landratsamt Kitzingen


Kommunale Abfallwirtschaft Sachbearbeiterin Gebühren

Kaiserstraße 4
97318 Kitzingen

1.13.14

+49 (9321) 928-1203

+49 (9321) 928-1299

www.abfallwelt.de

Links

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.